Euer Ritual zum Auseinandergehen

»Guter Abschluss« statt »Scheitern«

»Na, dann tschüss!« und weg war er. Okay, ich hatte den Schlussstrich gezogen, hatte verletzt, war schließlich mit unserem kleinen Sohn gegangen. Aber die Scheidung war Formsache gewesen; wir hatten uns über kritische Fragen im Vorfeld geeinigt; der Richter war unseren Ideen gefolgt; mein frisch gebackener Ex-Mann würde bald wieder heiraten. Wenigstens einen Kaffee hätten wir noch zusammen trinken können, hatte ich gedacht. Falsch gedacht.


Wenn ihr anders denkt, wenn ihr mehr als noch einen Kaffee trinken wollt, wenn euch bewusst ist, dass auch eine schmerzhafte Trennung einen Abschluss braucht, dann sollten wir miteinander sprechen. Wir können gemeinsam eine Zeremonie kreieren, in der das Loslassen leichter wird. Ihr schaut gemeinsam zurück auf Verbindendes und Trennendes und auf die gemeinsame Zeit, die unbestreitbar zu eurem Leben gehört.


Ob ihr Familie und Freunde dazu bittet, ob ihr Musik hören, den ersten Liebesbrief verbrennen, ein Erinnerungsstück im Wortsinn teilen wollt – das besprechen wir, wenn wir euer Scheidungsritual planen. Wichtig ist, dass ihr einander auch nach der Scheidung auf Augenhöhe begegnen könnt, dass ihr wirklich Abschied nehmt – und nicht davonlauft.


Trauer, Wut, Enttäuschung und andere Gefühle werden dadurch nicht sofort vergehen. Verletzungen brauchen Zeit, um zu heilen. Mit einem »offiziellen Abschied« sind die Voraussetzungen für Heilung einfach besser.

Gut zu wissen

Euer Termin
Ich führe immer nur eine Zeremonie pro Tag durch – das gilt auch für Scheidungsrituale. Werft einen Blick auf die Terminseite, wo ich öffentliche Auftritte und Reden aufführe. Wenn da nichts eingetragen ist, habt ihr gute Chancen.


Eure Investition
Meine Scheidungsreden sind kurz und klar. Wenn ihr euch nach dem Kennenlernen für mich entscheidet, führen wir zwei bis drei Wochen vor dem Ritual ein ca. ein- bis zweistündiges Planungsgespräch, sprechen über Inhalte und Einzelheiten, und dann verfasse ich die Rede.

 

Zusätzliche Reisekosten berechne ich, wenn sie, kalkuliert ab Hamburg bzw. Solothurn höher sind als 50 Euro/Franken. Der Preis ohne Reisekosten beträgt 540 Euro bzw. 630 Franken inkl. MwSt.

 

Euer nächster Schritt

Wollen wir einander kennenlernen? Ich würde mich freuen. Ruft mich an, aus Deutschland unter 0172 211 94 82, aus der Schweiz unter 079 504 08 71.